Anonyme Anfragen

Es befremdet mich immer wieder, wie oft ich bisher anonyme Anfragen erhalten habe – Mailadressen, wie beispielsweise „bienchen@gmail.com“ oder „kartoeffelchen@yahoo.com“. Üblicherweise enthalten solche Anfragen auch keine Signatur, sondern bestenfalls den Namen des Absenders.

Tatsächlich hat sich im Nachhinein oft genug ein ordnungsgemäßer Auftrag herauskristallisiert mit anschließender prompter Überweisung des Rechnungsbetrages, also eine vertrauenswürdige, freundliche Person dahinter.

Trotzdem wundert mich ein solches Vorgehen doch sehr, zumal die Leute ja nichts von mir zu befürchten haben, falls sie nach einem von mir erstellten Angebot keinen Auftrag an mich vergeben. Ich persönlich fühle mich einfach etwas unwohl, mit einem Menschen zu kommunizieren, der seine Identität nicht preisgeben möchte.

Dies wieder mal ein paar Gedanken von der Tippmamsell Maria Haslinger

Ich freue mich Ihren Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s